Villa Rock Hostel

Costa Blanca zum Jahreswechsel

Veröffentlicht am

Den Jahreswechsel hat das Team rund um Kletterurlaub-Spanien heuer in Calpe an der Costa Blanca verbracht. Dort gab es Sonne, frühlingshafte Temperaturen, viel Klettern und eine mehr als interessante Hausbesichtigung. Aber alles schön der Reihe nach…

Den Jahreswechsel in Spanien zu verbringen ist für Katrin und mich nichts Neues. Unsere erste Berührung mit dem spanischen Festland hatten wir zu einem Jahreswechsel in El Chorro vor vier oder fünf Jahren. Auch an der Costa Blanca waren Katrin und ich schon vorher. Diesmal verbrachten wir aber unseren ersten Urlaub direkt an der Küste.

Küste an der Costa Blanca im Winter heißt:

  • Barfuß am Strand spazieren gehen (und Menschen beim Schwimmen beobachten – 16 Grad)
  • In T-Shirt und kurzen Hosen klettern – Sonnencreme nicht vergessen!
  • Abends in Tapa-Bars draußen sitzen! Tagsüber sowieso – eh klar.
  • Wandern auf den Peñon de Ifach
  • Eine wunderbar blühende Natur bestaunen

Das Wetter war diesmal perfektes Outdoor- und Kletterwetter. Unsere bisherigen Spanienaufenthalte waren von ungetrübtem Sonnenschein geprägt. Das war diesmal nicht ganz so, aber deshalb nicht schlechter. Sonne und Wolken wechselten sich ab, wir haben alle keinen Sonnenbrand bekommen und es blieb immer trocken. Perfektes Wetter für den aktiven Urlauber also!

Besichtigung eines TraumhausesVilla Rock Hostel Kletterurlaub Spanien

Nach sechs Klettertagen in sechs unterschiedlichen Klettergebieten, die alle nur eine kurze Fahrt von unserem Ferienhaus entfernt sind, hatten wir am 04. Januar unseren wichtigen Tag. Die Besichtigung einer Villa in Calpe.

Die Villa verfügt über neuen Zimmer (eines davon für Katrin und mich), eine große Küche, ein Esszimmer und ein großes Wohnzimmer mit offenem Kamin.

Im Außenbereich gibt es einen Pool in der Größe meiner Wohnung in München, eine überdachte Terrasse, einen Tennisplatz und einen Barbecue.

Die Villa liegt am Rand des Ortes Calpe in ruhiger Lage. Es gibt zwar keinen Meerblick, aber dafür ist das Meer fußläufig erreichbar genauso wie Bars, Cafes und Restaurants! Also eigentlich alles da, was wir uns vorgestellt haben.

Wie es nun weiter geht?

Unsere nächsten Schritte sind jetzt gaaanz viele Behördengänge und eine Menge E-Mails mit den Maklern und dem Besitzer schreiben. Es ist noch einiges zu klären bevor wir tatsächlich davon sprechen können, dass das jetzt unser neues Heim wird. Wir sind sehr gespannt, was die nächsten Tage und Wochen an Erkenntnissen bringen werden und halten euch natürlich weiter auf dem Laufenden.

2 Gedanken zu „Costa Blanca zum Jahreswechsel

  1. Guten Abend
    Ein wunderschönes Haus, welches Sie im Januar 2016 besichtigt haben (9-Zimmer Haus in Calpe / Urbanisation Carrio).
    Falls es Sie es definitiv Ihr eigen nennen dürfen, herzlichen Glückwunsch 🙂
    Ich war ganz erstaunt, als ich dieses Haus auf Ihrem Blog erblickte, da ich dieses im März 2015 zusammen mit meiner Partnerin unter anderen auch besichtigte. Wir haben es damals nicht mehr weiterverfolgt, da es unserem Vorhaben leider nur mit grösseren zusätzlichen Investitionen (Jedes Zimmer mit En-Suite Bad etc.) hätte gerecht werden können.

    Freundliche Grüsse und weiterhin viele tolle Aufenthalte in der Region um Calpe.
    S. Hofstetter

    1. Hallo Herr Hofstetter,

      Schön, dass Sie Ihren Weg auf unseren Blog gefunden haben. Ihr Kommentar hört sich an, als hätten Sie ein sehr ähnliches Vorhaben wie wir.

      Auch für uns kam dieses Haus im Endeffekt leider nicht in Frage, weil auch wir für jedes Zimmer ein Bad brauchen und dies in diesem Haus nicht oder kaum möglich ist.

      So sind wir weiterhin auf der Suche. Falls Sie weiteres Interesse oder Fragen haben, können Sie uns gerne auch per Mail kontaktieren.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Katrin und Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.